Das Lotterstübchen

Ein wenig Deko, ein wenig Leben, ein wenig hier und da

Mittwoch, 13. Juni 2012

Rotschwänzchens Ausflug

Vor ein paar Tagen will ich aus dem Keller in den Garten gehen und da guckt mich dieses Untier an. Da wir erst ein paar Stufen haben zum Rausgehen, stand ich fast auf Augenhöhe mit dem kleinen Piepmatz, der sich auf unserem Gartenstuhl niedergelassen hatte. Ich konnte das kleine Herz pumpen sehen. Der ganze Körper pumpte.
Also ganz schnell Kamera geholt und gaaaanz langsam die Kellertür aufgemacht und erstmal dahinter stehen geblieben. Dann Kamera um die Ecke gehalten:


Das für mich Neue war zu sehen, dass der Schnabel diese weisse Wulst hat und wie ein Schmollmund wirkt. Der Muttervogel hat das nicht. Meine Sorge jetzt war, weil er nicht weggeflogen ist, dass er sich womöglich mit den Füssen in dem Gitter verhakt hat.
Aber dann kam plötzlich die Mutter auf den Tisch geflogen. Sorry, Foto ist in der Eile nur unscharf geworden. Ausserdem haben wir schöne Stühle - aber hässlichen Tisch (leider noch)

Der Ruf der Mutter hat den Nachwuchs dann wohl doch zur Ordnung gerufen und der Kleine ist aufgesprungen:

seufz - keine Verletzungen, alles ok. Das war wohl nur ein unerlaubtes Sonnenbad. Nochmal kurz alles ausrichten. Dann waren beide auf und davon.

 Ich seh die beiden jetzt öfter im Garten. Nur jetzt halten sie nicht mehr so lange still. Denn sie sind sehr scheu und bei der kleinsten Bewegung flattern sie fort.

 

Kommentare:

  1. Wie niedlich! Wir haben hier dutzende dieser Gesellen, die grade alle anfangen zu fliegen und sich aber noch überall füttern lassen. Zu süß!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. Wie niedlich, ich habe noch nie bewusst ein Rotschwänzchen gesehen. Tolle Fotos, schön eingefangen den Lütten! Wer war da aufgeregter?

    AntwortenLöschen

Du möchtest bei mir kommentieren? Au ja - da freue ich mich drauf. Danke schön.