Das Lotterstübchen

Ein wenig Deko, ein wenig Leben, ein wenig hier und da

Sonntag, 17. Juni 2012

10 Dinge - die man beachten sollte wenn man neue Blumenkästen kauft

1. Wenn der Partner die vor zwei Jahren gekaufte Lösung mit PVC-Töpfen im Terrakotta-Stil nicht mehr mag  und neues möchte: Greif zu ! Wer weiss, wann er wieder Veränderungen mag...
2. Diskussionen über Kästen mit Loch oder ohne führen zu nichts , schon gar nicht im Gartencenter. Denn er wird sowieso nicht der mit der Giesskanne sein.
3.Wenn du dich an die letzten Sommer in Deutschland erinnerst, kommst du von selbst drauf, dass sie Löcher haben sollten. (Der letzte Jahrhunder-Sommer war 2005!!!)
4. Wenn du daheim Macken an einem Kasten findest, der nach Kantenstössen aussieht, sag dir, dass muss so sein. Du wirst an den anderen Kästen auch sowas finden. Teuer bedeutet nicht perfekt.

5. Blumenkästen in den aktuellen Designs haben andere Maße, schick aber grösser. Kaufe deshalb lieber mehr Blumenerde du wirst sie brauchen.
(Das ist ein 25 Liter-Sack, der ziemlich lächerlich aussah und Nachschub erfordete) 

6. Die Überlegung unten grosse Steine als Drainaige einzulegen solltest du nur ausprobieren, wenn du mit Obelix verheiratet bist. Die Kästen sind trotz Kunststoff ziemlich schwer. Mit Steinen sind sie nicht mehr transportierbar.

7. Auf jeden Fall trotzdem etwas auf die Löcher legen. Sonst bekommt das Wort Erdrutsch in deinen Kästen eine neue Bedeutung.

Aber schon beim Einkauf hat es mich geärgert, dass ich das meiste Wasser  in den Kasten zum Ablaufen giessen werde. Da musste eine Idee her....

8. Was aussen Wasser hält, hält innen auch Wasser. Auch, wenn man es nicht sieht....

Zunächst jedoch wurden die Kästen zur Hälfte mit Erde gefüllt.

9. Merke: Wenn auf einem schweren Sack Perforation steht, such sie nicht. Die gestrichelte gelbe Linie ist es jedenfalls nicht. Hol lieber gleich ein Messer oder eine Schere.

10. Warnung für den Versuch ohne Messer zu öffnen: Die Perforation geht garantiert nicht dort auf, wo du es erwartest, wenn du sie gefunden hast.



 Auf die erste Schicht Erde habe ich dann diese Überschalen für Blumenkästen gesetzt. So tief, dass diei eingesetzten Pflanzen nicht mit den Füssen im Wasser stehen. Aber dicht genug, dass die Wurzeln an Wasser heran kommen. Überschüssiges Wasser bei starkem Regen tritt über den Schalenrand und kann nach unten ablaufen.

und so sieht es fertig aus


 Für die Statistik: Wir hatten es mit vier Säcken Erde versucht und sechs wurden es dann.

1 Kommentar:

  1. Gut gemacht! Die Kästen sehen toll aus und das Innenleben ist eine gute Idee!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen

Du möchtest bei mir kommentieren? Au ja - da freue ich mich drauf. Danke schön.